Lastenverankerung in W124 Limo/Coupé nachrüsten

Heute mal was sinnloses. Oder vielleicht doch nicht?

Naja, jedenfalls muss man dazu ein T-Modell schlachten. Und zwar eines mit M102 und Lastenverankerung. Rest ist egal und kann weggeworfen werden. Wir brauchen: 4x Öse, die Hülsen und ein paar Schrauben und Muttern, etwas Flachstahl und ein Schweißgerät.

Dann baut man sich zwei davon:last-1

Und damit ist’s noch nicht zuende. 

Dann baut man noch zwei von diesen Dingern hier, Muttern sind vom M102 Ventildeckel. Weil die etwas Extra-Gewinde haben:last-2

Die Hülsen werden dann zersägt und passend eingekürzt:last-3

Dan werden die gebastelten großen Dinger in’s Auto eingeschwossen, mit ordentlich Amperen. Weil wegen dickem Material.last-4 last-5

Dann werden Löcher in die Verkleidungen gebohrt, große:last-6

Profi-Tipp: mit eingebauter Verkleidung Öse ansetzen, und Blech durch die Verkleidung körnern. Dann liegt alles auf einer Linie und man muss nich messen oder raten… Gewindeplatte wird dann mit dem Körner zentriert un angehalten und verschweißt. Die Hülsen dienen dazu, zum einen die Verkleidung zu überbrücken und zum anderen, dass an die Öse noch bewegen kann. Wie beim T-Modell halt auch.

Dann noch etwas Farbe drauf, Vaseline und Zeug von hinten(!) an die Schweißnaht (Träger ist offen nach in’s Seitenfach rein), Verkleidungen rein, passende Schrauben und als i-Tüpfelchen noch die schwarzen Schraubenkopfabdeckungen aus dem Schlacht-T-Modell. Und schon isses fertig.last-7

last-8 last-9

Ob man das braucht; die Entscheidung sei jedem selber überlassen. Vermutlich wird’s der Großteil nicht brauchen. Wer aber wie Ich gerne mal ’n Motor oder Getriebe in den Kofferraum wirft und trotzdem schnell fahren – oder einem Reh ausweichen – möchte ohne die Seitenteile zu zertrümmern; der könnte davon profitieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You human? Solve this: *