998 heiß gemacht – billig & einfach

Tetrapack-Tuning ist ja gerade en voque. Also hab Ich mal mitgemacht…

Das Rezept ist einfach. Und die Zutaten denkbar billig.

In meinem Fall gab’s die 1000er Antriebseinheit geschenkt, der Kopf war ebenfalls umsonst (Geschenkt). Der Motor ist ansich aber sowieso umsonst, wenn man nicht einen 1300er Mini als Basis für den Umbau hernimmt. 😀 Die Nockenwelle war von einem anderen 1000er den Ich mal gekauft habe. Damit wären wir bei den Zutaten:
– A+ Motor 998
– Kopf 12G940, 11 Löcher, 33/29mm Ventile
– Nockenwelle std. 1300 (230°/252°, 6.604mm Hub)
– Stage 1 Kit (vom 1300er übernommen, MiniSpares Brücke ausgeliehen)
– HS4 (nominal unter 1€, kommt aus einer großen Kiste Vergaser die’s mal für 10€ gab)

Wasserpumpe kommt vom 1300er, ist die alte vom Vorgängermotor. Vergaser-Cooper Kühlschläuche waren beim geschenkten 1000er dabei/dran. Also Bypass im Kopf zugeschweißt und den genommen. An der Wasserpumpe gibt’s zwei Probleme: die große Riemenscheibe passt nicht, und der Kopf liegt ggfs. auf! In meinem Fall waren noch gigantische 0.05mm Platz zwischen kopf und Pumpe…

 

So ist das besser:

 

Zur Kompression: die Brennräume wurden mit 22 bis 22,5cc gemessen. Spalt Kopf/Block mit Dichtung unter Druck mit 0.75mm. Kolbenunterstand bei meinem 998er: 0,5mm. Damit bewegt sich die Verdichtung zwischen 10,2 und 10,5:1. Also gar nicht so krass, wie man denken würde.

Mit der std. 1300er Nockenwelle, obwohl mehr Hub als 998er Nockenwelle, stoßen die Ventile selbst ohne Kopfdichtung nicht auf den Block. Also ist mindestens(!) 0.75mm Platz. Deswegen hat MEIN Motor KEINE Taschen bekommen.

Das Getriebe hab Ich zerlegt, für gut befunden, 2 Synchronringe gegen andere gebrauchte aus dem Teilelager ersetzt und wieder zusammen gesteckt. Dabei hab Ich ein Schwallblech zwischen Getriebe- & Tacho-Gehäuse verbaut. Hat sich leider als weniger wirkungsvoll wie erhofft erwiesen. Öldruck in flotten Rechtskurven geht noch immer flöten. Aber deutlich später und kommt früher wieder.

 

EÜ ist eine 3,76:1 – hat sich als gute Wahl für den Motor erwiesen. Um bei dem höheren Drehzahlniveau die Öltemperatur etwas zu dämpfen, gab’s noch einen Öl/Wasser Wärmetauscher vom Metro dazu. Der übrigens ohne am Rahmen zu schnibbeln passt. Mini Ölfilterkopf & 5mm Spacer sind nötig. Dann passt das an Block/Getriebe vorbei. Ggfs. muss, je nach Guss, das Getriebe etwas nachgearbeitet werden. Der Ölfilter schwingt in jeder Motorstellung am Rahmen vorbei, auch hier keine Gefahr sollten mal die Knochen abreißen. Sandwichplatte gedreht und statt der Heizung den Tauscher eingeschleift.

 

Am Kopf habe Ich die Absätze für die Zentrierringe mit JB Weld gefüllt und nach aussen übergehen lassen. So ist keine Kante im Weg und Ich habe freie Wahl auch mal andere Ansaugbrücken mit Innendurchmesser = Aussendurchmesser Zentrierring zu verwenden. Ist vielleicht unkonventionell, aber wen juckt’s. Strömen muss es…

 

Effektive Dauer des Projekts: ca. 4,5 Tage.

Und wie fährt sich das jetzt? Nunja. Sehr erwachsen! Vom Durchzug muss sich der Motor vor einem ‚kleinen‘ 1275er nicht verstecken! Hat untenrum allerdings ein deutliches Leistungsloch. Und deswegen bin Ich froh, die 3,76er genommen zu haben. Der Motor will und muss drehen. Und dann macht das Spaß wie ein Großer!  😀 Das heist… Nein, Eigentlich macht es MEHR Spaß als ein 1300er. Man kann Ihn nämlich treten ohne Reue. War billig genug als das man nichts schonen muss. 🙂

Verteiler ist derzeit vom Vergaser-Cooper und begrenzt. Nadel ABD. Mit beidem bin Ich noch nicht ganz glücklich, da werde Ich noch andere Sachen ausprobieren. Aber dennoch fährt sich das bis jetzt sehr souverän. Hat noch die schöne, weiche Laufkultur vom 1000er, aber geht ganz anders zu Werke  Hat mich regelrecht überrascht, wie das funktioniert.

 

Leider, leider leider reicht die 1000er Serien-Kupplung nicht aus und rutscht beim harten Beschleunigen durch. Auch da muss wohl noch die Kupplung vom 1300er rein.

3 Gedanken zu „998 heiß gemacht – billig & einfach

  1. gute infos ! baue ähnliches gerade.hast du eine 1300 kopfdichtung verwendet?ich werde zusätzlich noch doppelvergaser su hs2 verbauen.hoffe es gelingt alles. gruß ein mini freund

    • Hallo! Gut, dass Du fragst. Ich meine, Ich habe die 1300er Kopfdichtung genommen. Die vom 1000er ragte in den Brennraum. Gruß, Jan

  2. Pingback: Mini Motorumbau, 1000er auf 1300er. | jan wulf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You human? Solve this: *